Leserkritiken zu
Motörhead - The Wörld Is Yours

  • Hardrock
5.5/10 Unsere Wertung
5.8/10 Leser Stimme ab!

12.12.2010 - 20:00 RUSH2112 Eins ist klar: Es ist nichts Schlechtes daran, wenn jemand Currywurst und Pommes verkauft, solange es gute Fritten mit guter Wurst sind. Motörhead waren nie Rush - grossartige Experimente oder Veränderungen erwartet man bei Motörhead ebenso wenig wie bei AC/DC. Rock'n'Roll ist eben Rock'n'Roll und darf es auch bleiben. Und das bekommt man, logischerweise, auch beim neuen Album einer der lautesten und kultigsten Rockbands dieses Planeten.
Meister Lemmy klingt gesangstechnisch (nennen wir es mal so ...) wie eh und je: zwei Schachteln Filterlose pro Tag und zum Frühstück schon ein Jim Beam können eben auch Stimmtraining sein. Textlich hat sich auch nicht viel getan: soziales Randgruppendasein mit einigermassen gedanklichem Tiefgang (Lemmy kann sehr wohl gute Lyrics schreiben!) wechseln sich mit den zeitlosen Rock-Klischees ab. Das ist okay, wenn man Motörhead heisst. Musikalisch pendelt man nach wie vor zwischen den Grunstrukturen von Rock'n'Roll, Blues und klassischem Hardrock. Wie gesagt - niemand erwartet progressive Feinheiten; aber die Gtarristen beweisen einmal mehr, dass sie mit Sicherheit mehr drauf hätten als das, was ein klassischer Motörhead-Song benötigt.
Anspieltechnisch konnte ich keine herausragenden Höhepunkt ausmachen. Jeder Song ist halt Motörhead, und das reicht für den Samstagabend mit den Kumpels oder zum Hochdrehen bei freier linker Spur.
Motörhead sind in der heutigen Musiklandschaft, sie sind eben Motörhead. In so einem Fall geht ein Album wie "The World Is Yours" mehr als in Ordnung. Aber auch nur, weil es Motörheaaad sind.

7/10