ASP - Live... Auf Rauen Pfaden - Cover
Große Ansicht

ASP Live... Auf Rauen Pfaden


  • Label: Trisol/SOULFOOD
  • Laufzeit: 300 Minuten
Artikel teilen: Facebook
7/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

49 Tracks, fünf Stunden Live-Musik auf vier CDs, verpackt in ansprechendem Buchformat. So kann Weihnachten kommen.

Die hessischen Elektro-Rocker ASP feierten im Jahr 2014 ihr 15-jähriges Bestehen und gingen dazu auf große Jubiläumstour durch Deutschland. Natürlich liefen bei den Shows die Bänder mit, damit das Material später noch einmal kommerziell verwertet werden kann. Dies geschieht nun in Form eines Box-Sets, in dem sich 49 Tracks auf vier CDs, bei fast fünf Stunden Spieldauer befinden. Das Ganze ist limitiert auf 7.000 Einheiten und kommt verpackt in einem Hardcover-Buch daher. Damit dürften die ASP-Fans genug angefixt sein, denn „Live… auf rauen Pfaden“ ist bei weitem nicht das erste Live-Album des Projekts um Mastermind Alex Spreng.

Damals, vor zwei Jahren, spielten ASP in zehn ausgewählten deutschen Städten an jeweils zwei aufeinanderfolgenden Tagen zwei verschiedene Sets. An einem Abend gab die Band eine Best-Of-Rockshow mit den größten Hits ihrer bisherigen Karriere, an dem jeweils anderen Abend präsentierten ASP ein Konzertkonzept in Form einer Semi-Unplugged-Show mit neu arrangiertem, selten gespielten und lange vermissten Songs. Das Ganze liegt nun als jeweils zweiteiliges „Rar Und Pur“- bzw. „Best Of Rock“-Set vor, durch das sich die Fans stundenlang durcharbeiten können.

Bild

Dieses Überangebot von fast 50 Stücken (inklusive einiger Ansagen) richtet sich in erster Linie an die Hardcore-Fans von ASP, die so ziemlich alles von der Band im Regal stehen haben müssen und darüber hinaus ausreichend Sitzfleisch mitbringen, um sich mit den Mitschnitten aus Dresden, München und Hamburg zu beschäftigen – egal, ob der Hörer bei den Konzerten dabei war oder erst jetzt einen Eindruck davon bekommt. Genügend Spannung bringt das Live-Konzept allemal mit, um als Andenken zu funktionieren.

Dabei gilt: Neue Arrangements hin oder her, die ASP-Fans wissen, was sie auf den vier Silberlingen grundsätzlich geboten bekommen. Diese können sich auf selten gespielte Songs, große Klassiker sowie auf eine gute, naturbelassene Tonqualität freuen. Und dass die Setlist aus drei unterschiedlichen Auftritten zusammengefügt wurde, fällt ebenfalls kaum auf. Damit ist „Live… auf rauen Pfaden“ ein durchaus ehrliches Live-Werk, das zwar nicht ganz günstig ist, aber als Sammlerstück neben all den anderen limitierten CD-Auflagen aus dem Hause ASP eine gute Figur macht.

Anspieltipps:

  • Nie mehr!
  • Sing child
  • I’m the one
  • Unverwandt
  • Schwarzes Blut
  • Ich will brennen
  • Aufbruchstimmung
  • Finger weg! Finger!
  • Die Ruhe vor dem Sturm
  • Die Kreatur mit der stählernen Maske
Neue Kritiken im Genre „Electro-Rock“
6/10

Ewiges Eis: 15 Jahre Eisbrecher
  • 2018    
5/10

Spectra
  • 2017