Leserkritiken zu
Toto - Falling In Between

  • Pop/Rock
6.5/10 Unsere Wertung
6.9/10 Leser Stimme ab!

20.02.2007 - 19:58 franz muigg ..bin seit den 70er mit gewaltigster rockmusik verwöhnt worden. doch toto waren mir bisher zu kühl und herzlos. dieses album allerdings zieh ich mir täglich hinein und erlebe immer neues.
ich fide die songs, außer nr.8, saugeil und emotional, wie ich selten in den letzten monaten gehört habe. kann ich nur weiterempfehlen und gebe die höchstnote 5.

10/10

20.02.2006 - 15:03 misterzet ein vielschichtiges, stilunabhängiges - ein grandioses album! perfekteste beherrschung der instrumente, exzellentes songwriting und der von toto gewohnte "outstanding" sound.
greg phillinganes - was hat der mann für eine geile stimme - ist eine absolute bereicherung, gut kein wunder. david paich sagte ja selbst: "greg is the michael jordan of keys!"
man darf gespannt sein auf die kommende tour.

meine fav`s: bottom of your soul (ich liebe die stimme von joseph williams) und dying on my feet.

10/10

17.02.2006 - 03:41 Thorsten Streich Kann irgendein Künstler oder eine Band auf diesem Planeten TOTO das Wasser reichen?

Über Geschmack läßt sich ja streiten..aber was das Handwerk anbetrifft ist TOTO über jeden Zweifel erhaben. Sie waren und sie sind - THE CATS... d.h. sie gehören immer noch zu den meistbegehrtesten Studiomusikern auf diesem Planeten. Keine einzige Band verbindet soviel Spielfreude,Frische, Dynamik und gutes Songmaterial... und always good groove :-)

Wer TOTO jemals live gesehen hat, der weiß, dass sie jede andere Band wegpustet... 30 Jahre Topkarriere, trotz diverser Schicksalsschläge. 30 Jahre ein Leben für die Musik und den GROOVE. Untern strich... 30 Jahre TOTO... eine Band wie keine

eine Band UNABHÄNGIG VOM KOMMERZ!....sie machen MUCKE weil sie diese lieben :-)

Falling in beween ist auf alle Fälle eine riesen Weiterentwicklung verglichen mit Mindfields, was die Songs und den Sound anbetrifft.

Meiner Meinung nach, nach TOTO4 und KOD sowie the 7th one das beste Studiowerk der Cracks um Luke and co. Freue mich auf die Tour... und beglückwünsche die Jungs für dieses Hammeralbum. Steve P. sowie Greg Ph. sind eine unglaubliche Bereicherung für TOTO.

KEEP ON ROCKIN.....:-)))

10/10

13.02.2006 - 12:54 Lars Eller Nur soviel: Wenn Toto sich seitens der Musikkritiker als Weichspüler titulieren lassen mußte, dann lag und liegt das daran, daß man sich deren Alben auch nur einmal anhört.

Ausgefeilte Arrangements wie auf der neuen Falling in between steigern sich nur nach wiederholtem Anhören zum absoluten Hörgenuß und klingen keineswegs nach sterilen Perfektionisten, sondern zeugen von wahrem Herzblut für die Musik und nicht für den Kommerz.

Fazit: Es entwickeln sich eigentlich alle Songs zu meinen Favoriten.

10/10

11.02.2006 - 14:22 Polmaster "Falling In Between" bietet wirklich für jeden TOTO-Hörer/Fan etwas. Sei es der rockig-verspielte Sound der 70er, der bombastisch-orchestralische Synthi-Sound der 80er inklusive einer echten BigBand, der eher Richtung harten Rock gehende Stil Anfang der 90er sowie der bunte Genre-Mix Ende der 90er und Anfang 2000.

Nach fast 30 Jahren eine solche Platte wie "Falling In Between" hinzulegen, alte Fehler nicht zu wiederholen (viele sehen hier die 80er-Alben, ich teile dies aber nicht) und dabei eben nicht langweilig oder abgedroschen zu klingen, grenzt in meinen Augen an eine Sensation! Man muss die Highlights sehen, die dieses Album bietet:

- Bobby Kimball!
- Endlich singt (u.a.) David Paich wieder!
- Joseph Williams (Ex-Toto Sänger) singt seinen Part außerordentlich gut!
- Ian Anderson drückt einem Song seinen typischen Stil auf, verändert aber den Toto-Stil nicht!!!
- Steve Lukather singt wie in seinen besten Zeiten
- Die Musik ist perfekt arrangiert, gespielt, ausgesteuert und aufgenommen

Ich halte diese Platte für eine ihrer besten und ein ebenso erfolgreiches und gelungenes Comeback.

Meine Anspieltips betreffen das gesamte Album, denn es ist alles hörenswert, nicht nur nach mehrmaligen Anhören.......

10/10

04.02.2006 - 07:33 Laura I. Toto? Da war doch was?
Ja, es sind tatsächlich die legendären Kalifornier, die uns in den 70er und 80er Jahren Hits wie \"Hold The Line\", \"Africa\" und \"Rosanna\" beschert haben! Die Besetzung der Band ist fast noch die Gleiche wie damals. Nur der 1992 verstorbene Schlagzeuger Jeff Porcaro wird nun durch den kaum minder begabten Simon Phillips vertreten und zweiter Keyboarder ist neben David Paich nicht mehr Steve Porcaro (der aber am neuen Album mitgewirkt hat), sondern Greg Phillinganes.
Die balladeske Singleauskopplung \"Bottom of your Soul\" geht unzweifelhaft ins Ohr und ist Radiopop vom feinsten. Doch Toto wären nicht Toto, sollte man nach einem Song schon wissen, wie das ganze Album klingt. Und tatsächlich: Der Opening Track \"Falling In Between\" ist gleich ein echter Rocker, der eher an Led Zeppelin, Dream Theater oder System Of A Down erinnert.
Und es soll nicht der einzige Stilwechsel bleiben, den Toto traditionell auf ihrem Album vollziehen. Getreu dem Titel \"Falling in between\" haben sie sich nie in eine Schublade stecken lassen. So kommt bespielsweise der Song \"Dying On My Feet\" im Fusiongewand daher, das so raffiniert gewebt ist, daß man beim 100sten Hören noch neue Kleinigkeiten entdecken kann.
„Spiritual Man“ ist hingegen der erste Toto-Song mit Gospel-Atmosphäre, \"Taint Your World\" eine straight forward Rock´n Roll Nummer, die an Van Halen erinnert, und \"Simple Life\" eine (leider viel zu kurze Ballade), die Jung und Alt begeistern wird.
Mein Lieblingssong des Albums ist \"King Of The World\", ein melodiöses, radiotaugliches Rockstück, auf dem sich die Gründungsmitglieder David Paich, Steve Lukather und Bobby Kimball den Leadgesang teilen, und der für mich schon jetzt zu Totos besten Songs überhaupt zählt, weil vor allem die Gitarren / Keyboardmischung stimmt.
Totos filigrane Beherrschung ihrer Instrumente und ihr grandioser mehrstimmiger Gesang klingen immer noch frisch und zeitlos. Die Produktion ist allererste Sahne und es dürfte nicht verwundern, wenn Toto mit diesem Album zum großen Comeback ausholen.
5/5 Sterne - Also: Anhören & Kaufen!

Anspieltipps: King Of The World, Bottom Of Your Soul

10/10