Leserkritiken zu
Monrose - Temptation

  • Pop
4/10 Unsere Wertung
6/10 Leser Stimme ab!

16.01.2007 - 15:10 Pilbert Top CD, sehr abwechslungsreiche Musik
Viele Musikrichtungen werden hier bedient
Auch nach Wochen langem Hören keine Langeweile
Nur zu empfehlen, für alle Altersklassen

10/10

21.12.2006 - 20:02 Downbeat Mein Background:

Black Music in allen Facetten, 70/80ger, Funk, Soul, TripHop, R&B alla Kelis, Destiny's Child Beyonce, FutureJazz, aber auch Klassiker alla M.Jackson, M.J.Blidge, Whitney Houston, House, Disco.

Ich bin selbst seit Jahren Homerecorder, Bassist und habe auch als DJ.aufgelegt. Also wie viele die sich über Monrose und Temptation auslassen auch einer der älteren Musiclover.

Nach all den Vorverurteilungen bezüglich Popstars, da kann nur Mist oder Mainstream dabei herauskommen, was ja bisher auch stimmte (sorry) ist dieses Album für mich der Hammer.

Es ist top produziert, hochmoderner R&B, tolle Grooves, klasse Drummachines, tolle Chöre, klasse Mandylicks (für mich das Talent schlechthin), und außer Shame und Work It (gefallen mir nicht) auch richtig tolle Songs.

2. Even heaven cries: Leider nicht ganz so stark wie beim Finale mit Mandy, aber ein sehr schöner smoother Song mit durchgehenden Claps und viele Gesangsspuren auch im Chor, Senna mit tiefen aaaaaahhhsss und uhhhhhhhhs.

3.Oh La La

Sexy R&B mit Senna Rap und Steelguitarbackings, sehr sparsam arrangiert, damit es die Mädels mal so richtig rotzig, frivol und dirty krachen lassen können.

4.No

ist mit verzerrter Gitarre und trockenen Knarzbässen etwas zum Grooven, klopft wie die besten Prince Songs. Irgendwoher fliegen noch Bombastchöre ein, Bitchshouts beste R&B- und Funkware.

5. Gonna freak Ya

ist jetzt nicht der stärkste Song, aber nervt keinesfalls, Wahwahguitar, aber zuviel Hookline.

6. Love don´t come easy.

Schöne Schnulze mit deepbassdrum und Akustikgitarre, irgendwo zwischen Pop und Folk, wenn man Gänsehaut bekommen sollte, dann bei Mandys Parts und vielleicht auch über den erstaunlich gelungenen Einsatz von Autotune (Plugin zum Korrigieren von Gesang)

7. 2 of a Kind

Broken Stomp mit M. Jackson Hookline, Bombastchöre im Refrain, ein Kracher

8. Your Love is Right Over me

Soul Hymne alla J.Blidge, Brush Snare, Akustikgitarre, und Piano, Mandy mit ganz großer Soulstimme, leicht spanisch durch Gitarrensolo.

Klasse.

9.Work it

nicht mein Fall, klingt mir wie diese Britney Spears oder so, wobei die Bridge wiederum durch Mandy was ganz besonderes hat, aber wie gesagt zu Britney.

10. Do the Dance

Muffin Bläser am Beginn, ein Danceclapper viele HiphopHits, Uh und Ah ScratchSamples

P-Funk, und lustiges 16zehntel Geklöppel im Hintergrund. BUMBUM

11.Live Life Get By

Soul-Gospel die zweite, weiteres Highlight von Mandys Stimme, tolles Timbre unglaublich, und dazu echte Blue Notes

Eine Hookline zum Weinen so schön,

12. Push Up On Me

Broken Beats treffen gesägte Dancesynths, mehrstimmiger richtig guter Refrain, vielleicht ein wenig zu oft aber besser als alle Spears, Lopez etc. dieser Welt

Schade, dass die CD nur 45 Minuten dauert, aber die Songs sind klasse, die Mädels passen optimal zusammen sind Riesentalente und sind mit nichts mit dem bisherigen Castingschrott zu vergleichen. Großes Debutalbum und Dauerbrenner im CDPlayer. Wer hätte das gedacht?


10/10

10.12.2006 - 19:55 Matze 4 Sterne von mir. Ich mag viele Songs und jedes Lied hat meiner Meinung nach etwas Besonderes. Leider aber nur auf den ersten Blick bzw. dem ersten Hören nach.

Die einzelnen Songteile und Melodien in einem Song wiederholen sich zu oft! Refrain reiht sich an Refrain und somit wird ein sonst sicher sehr gutes Lied schnell langweilig und verliert seinen Reiz. Schade eigentlich, denn die Mädels hätten es verdient.

Fazit für die nächste Platte: mehr Abwechslung in den Songs, ansonsten auch mal mehr Powerlieder bitteschön. Damit Monrose nicht so untergeht wie Bro'Sis, Overground, Preluders oder auch Nu Pagadi - das hätten sie nicht verdient.

8/10

10.12.2006 - 17:35 Robert Das Album der neuen Popstars ist wirklich super! Von den 12 Songs sind nur 2 oder 3 als Durchschnitt zu qualifizieren, alle anderen sind richtig gute Ohrwürmer. Die Mädels beweisen dabei, dass sie sowohl starke Black-Music wie auch sanfte Pop-Baladen draufhaben. Und der letzte Song ist eine Art Mischung aus Black und Dance-Musik, etwas Neuartiges im Stil Justin Timberlake.
Respekt Monorose!

10/10

09.12.2006 - 14:24 Sina Die cd is meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Genau die Richtige Mischung aus mehr oder weniger tragischen Balladen und coolen Partysongs zum abtanzen^^(do that dance/work it/push up on me)Würd ich mir auf jeden Fall kaufen.Wenn ihr euch noch net sicher seit könnt ihr auf pro7.de in das Album reinhören;-)

10/10

08.12.2006 - 21:02 Ocin Mandy, Senna und Bahar mit kleinem Vorsprung!

Ich habe viele Popstars Bands kommen und gehen sehen. Ebenso sind viele Superstars gekommen und wieder gegangen.

Nur an eine erinnern wir uns wirklich. An die "No Angels" Die Monrose verfolgen die Spuren, kommen jedoch in einigen Songs vom Weg ab.

1. Shame ( Die Debüt-Single, bleibt wohl das Beste Lied der CD 5/5 )
2. Even heaven cries ( Klingt auf dem Album nicht so eindrucksvoll wie im Popstars Finale von Mandy,Romina & Kati sondern ehe langweilig 3/5 )
3. Oh La La ( nur Senna überzeugt in diesem Song mit ihren Raps. Mandy überzeugt voll und ganz mit ihrem Gesang in den Strophen. Bahar´s Stimme hingegen wirkt nicht, und passt nicht zu diesem Song 3,5/5 )
4. No ist die erste schnellere Nr. auf dem Album ( Senna überzeugt erneut und auch Mandy sticht wieder heraus. Bahar klingt nett überzeugt aber erneut nicht wirklich 4/5 )
5. I´m gonna Freak Ya ( schöne Nr. zum Tanzen. Mehr liegt aber nicht drin. Ausserdem wieder eine ruhige Version die in der Popstars Show fetter klang 3/5 )
6. Love don´t come easy ( Schöne Ballade. Die Stimmen passen und diesen Song vergisst man nicht so schnell. Anders als Shame aber genauso mit Taschentuchgarantie 5/5 )
7. Two of a Kind ( Der nächste schnellere Song der aber überzeugt. Die Stimmen klingen besonders im Refrain sehr gut 4/5 )
8. Your Love is right over me ( Mandy so scheint es entwickelt sich von Song zu Song zu einer echt Klasse Stimme. Dieser Song ist sehr stimmig und passt. Bahar´s bis hierhin bester Song neben Shame. Senna ist voll dabei 5/5 )
9. Work it ( B-Seite der Single. Warum dann noch mal auf dem Album. Der Song klingt nicht schlecht aber auch nicht gut. Mandy sticht wieder hervor 3.5 )
10. Do that Dance ( kein guter Song. Er passt nicht zu den gils. Nur Senna kann leicht mithalten 3/5 )
11. Live life get by ( Mandys Stimme ist hier auf einem ihrer Höhepunkte. Der gesammte Song allerdings zu lahm. 3/5 )
12. Push up on me ( hier müssen die Mädels zeigen das sie schnell singen könne. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass dieses auch nur ein durchschnittlicher Song ist 3/5 )

Bleibt nur folgendes zu sagen: In einigen Songs stehen die Monrose den No Angels in nichts nach und halten einen kleinen Vorsprung.

Jedoch überzeugen alle 3 Mädels zusammen in einem Song nur selten.

Man wird sehen müssen wie sich das ganze endtwickelt. Für den Einstig in das Musikgeschäft jedoch kein schlechtes Album.

Allerdings steigerungsfähig an einigen Ecken.

8/10

06.12.2006 - 19:17 Sandra Also, als ich das erste mal das Album Probe gehört habe, war ich persönlich nicht gerade sehr begeistert. Es wird überall gesagt sie seine die "neuen Engel" und sie seien so super, nachvollziehen kann ich es allerdings nicht mehr. Wer auf Balladen steht, sollte sich schon das Album kaufen, da es sehr viele davon gibt. Hohe Erwartungen hatte ich auch, nachdem ich einige Songs schon bei Popstars gesehen hatte, aber auf dem Album hören sich diese plötzlich anders an, und das mein ich eher negativ. Es wird kreuz und quer Musik gemacht: einmal pop, dann wieder R'n'B; Erst 7 Balladen dann mal eine Up-Tempo-Nummer. Die besten Songs sind die, die schon oft zu hören waren: Shame (Debüt-Single), Work it (Auf der Maxi-CD von Shame drauf) und 2 of a kind (zuhören bei The Dome 40). Wer also erwartet, dass alle songs so sind wie diese, der hat sich also gewaltig getäuscht. Bei einigen Songs, passen die Stimmen von Mandy, Senna und Bahar auch nicht wirklich zum Lied, da kommt schon einem der zweifel ob wirklich diese 3 Mädels die richtigen dafür sind.

Für jeden der wirklich Popstars-Fan ist und auch viele verschiedene Musikrichtungen hört, dem empfehle ich das Album schon. Wer sich das Album allerdings kaufen möchte, nur weil er "Shame" mag, sollte die Finger lieber weg davon halten. Außerdem gibt es auch "nur" 3 punkte, da die Stimmen zu einigen Songs langweilig wirken und die Power verloren geht.

6/10