Ghost Of Tom Joad im Gespräch mit CDstarts

  • 02.03.2008
Artikel teilen:
Ghost Of Tom Joad im Gespräch mit CDstarts - News
Klicken für Großansicht

CDstarts stellte den Jungs von Ghost Of Tom Joad ein paar Fragen.

Nach dem Release ihres ersten Albums, hat CDstarts die Möglichkeit bekommen, den Jungs von Ghost Of Tom Joad ein paar Fragen zu stellen.

CDstarts.de: Sicherlich waren die letzten Monate und Wochen sehr turbulent für euch. Wie geht es euch mit dem neuen Stress nach eurem ersten Album-Release? Was hat sich seit dem für euch verändert?

Na ja Stress ist dass eigentlich ja gar nicht. Dafür haben wir uns ja entschieden und genau darauf haben wir auch Bock. Unsere ganzen Energien endlich mal in etwas Anständiges zu stecken. Und da wir eh alle am liebsten unterwegs sind, ist im Moment einfach alles nur super.

CDstarts.de: Spielt ihr schon immer in der aktuellen Formation zusammen? Woher kennt ihr euch, alte Freunde oder gesucht und gefunden?

Wir kennen uns alle schon seit ca. zehn Jahren, weil wir unsere ganze Jugend damit verbracht haben, Musik zu machen. Wir hatten nie soviel Bock auf blöde Parties, um herauszufinden, wie man am besten Frauen aufgabelt. Das haben wir anderen Leuten aus der Heimat überlassen und dafür lieber im Proberaum unsere Lieblingsplatten gehört und nachgespielt.

CDstarts.de: Euer Album trägt den Titel „No Sleep Until Ostkreuz“. Der Name ermöglicht Spekulationen. Was für einen Hintergrund trägt der Titel? Und warum habt ihr euch für ihn entschieden?

Der Titel steht für uns, wie das ganze Album dafür endlich etwas anzupacken und vor allem heraus zu kommen aus dem ganzen Trott hier. Der beste Freund von unserem Sänger Henrik ist vor einem Jahr nach Berlin gefahren, wo man am Ostkreuz aussteigen muss. Somit haben wir das als eine Metapher für unser aller Begehren gewählt.

CDstarts.de: Was für Instrumentvariationen habt ihr zum Einspielen benutzt? Wie lange wart ihr für die Aufnahmen im Studio?

Eigentlich haben wir bei unserem dreiwöchigen Studioaufenthalt die Instrumente benutzt, die wir auch live verwenden: Telecaster, Jazz Bass und irgend so eine No-Name-Schießbude.

CDstarts.de: Wie viele Demotapes habt ihr verschickt bevor ihr bei Richard Mohlmann Records untergekommen seid? Habt ihr diesbezüglich einen Tipp oder Ratschlag für andere junge Rockbands in Deutschland?

Da ich damals dafür verantwortlich war, kann ich es dir fast genau sagen. Es waren so um die 100. Man darf einfach vor nichts zurückschrecken und wenn man von sich überzeugt ist, meldet sich auch irgendwer.

CDstarts.de: Ihr habt unter anderem Unterstützung von Muff Potter bekommen, die große Stücke auf euch halten. Außerdem habt ihr bereits mit ihnen, Tomte und anderen etablierten Namen auftreten dürfen. Wie sehr ehrt euch die Unterstützung? Kamen diese durch persönliche Verbindungen zustande?

Diese kamen nur teilweise durch persönliche Verbindungen zu Stande. Eher sind dadurch persönliche Verbindungen entstanden.

CDstarts.de: Mit dem Release der ersten Platte kommt der Kontakt zur Presse. Wie sehr interessiert ihr euch dafür, was Plattformen wie CDstarts über euer Erstlingswerk zu sagen haben?

Mir ist das eigentlich ganz egal. Ich finde es immer besser persönlich (beim Konzert oder auf Platte) einer Band nahe zu kommen und sich ein Urteil zu bilden.

CDstarts.de: Wie oft kommt der Vergleich mit The Kilians auf? Wie steht ihr dazu?

Der kommt, soweit ich weiß, eigentlich gar nicht so oft auf. Wir sagen immer: Die Kilians sind eine ganz andere Baustelle als wir.

CDstarts.de: Auf eurer MySpace-Seite veröffentlicht ihr regelmäßig Videos, in denen ihr an den verschiedensten Orten und auf verschiedenste Weiße, die Songs von „No Sleep Until Ostkreuz“ auf eine sehr sympathische Art performt. Für „Unterwegs“ habt ihr euch sogar ein ganzes Orchester organisiert. Wie kamt ihr auf diese großartige Idee? Gab es irgendwelche Zwischenfälle?

Der Vater von unserem Drummer ist der Leiter des Orchesters. Allerdings hat Chris fast alle Noten selbst aufgeschrieben. Das war so ziemlich das Beste was wir je als Band gemacht haben und Spaß hat es vor allem auch gemacht. Danke an dieser Stelle noch einmal an alle Beteiligten.

CDstarts.de: Was sind eure nächsten Ziele? Werdet ihr Videos für Singleauskopplungen drehen?

Unsere nächsten Ziele: Touren, touren, touren und dann im Sommer die zweite Platte aufnehmen.

Damit bedankt sich das Team von CDstarts herzlich bei Ghost Of Tom Joad. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf ihrem noch hoffentlich langen Weg als Musiker.

Das Interview führte Christoph Müller

Weitere Artikel
  • Tourempfehlungen: